email phone

Konfliktmoderation und Wirtschaftsmediation

Wirtschaftsmediation ist ein für alle Beteiligten freiwilliges Verfahren, das anstrebt, in einem Konfliktfall eine Lösung zu erarbeiten, die den Interessen und Bedürfnissen der Konfliktparteien bestmöglich gerecht wird.

Die Wirtschaftsmediation bietet einen außergerichtlichen Weg der Konfliktregelung, der oft zu kreativen Lösungen führt. Dabei blicken wir in der Rolle des Konfliktmoderators im Fall einer Mediation im Unternehmensumfeld immer auch auf die Gesamtorganisation und deren Interessenslage. Es gibt dadurch eine starke inspirierende Wechselwirkung zwischen Organisationsentwicklung und Mediation.

Der integrierende Vorteil der Wirtschaftsmediation

Mediation bezieht die beteiligten Personen stark in die Entwicklung einer Lösung mit ein. Dadurch, dass der Einzelne sich umfassender wahrgenommen und verstanden fühlt, sinken die Hürden auf dem Weg zu einer gemeinsamen Problemlösung. Gleichzeitig sind die Parteien anschließend mit dem Ergebnis insgesamt zufriedener, da jeder persönlich an der Lösungsfindung mit beteiligt war.

Mediationsbedarf in Organisationsberatungsprojekten

Wenn man sich mit Organisationsentwicklung befasst, kommt es häufig zu Veränderungen in Prozessen und Zuständigkeiten, zu Änderungen in der Wertschöpfung, im Kostenmanagement oder auch im Marketing.

Fast immer sind Menschen in der Organisation von solchen Transformationen betroffen und reagieren oft emotional, beispielsweise in Form von Sorgen oder Ängsten, die dann in einer Blockadehaltung kanalisiert werden. Energien werden fehlgeleitet, statt sie positiv für den Veränderungsprozess einzusetzen.

Die Mediation gibt hier wertvolle Möglichkeiten, die Betroffenen frühzeitig einzubeziehen und eine gemeinsame Lösung zu entwickeln. Konflikte werden gelöst bevor sie überhaupt entstehen. Dabei zeigt sich ein weiterer Vorteil darin, dass die beteiligten Personen in diesem Prozess Verständnis für die Bedürfnisse der Organisation entwickeln und damit in der Akzeptanz von Lösungen offener werden.

Mediation bei internen Konflikten

Konflikte und Streit können auch im täglichen Miteinander in Unternehmen entstehen. Konflikte zu ignorieren führt meistens dazu, dass die negativen Folgen sich verstärken. Besser ist es, Konflikte als Chance zur Weiterentwicklung der Organisation zu verstehen und die Lösung durch Mediation als Teil der Organisationskultur zu verankern.

Wirtschaftsmediation als ideale Form der Konfliktlösung

Wirtschaftsmediation liefert in vielen Konfliktfällen konkrete, von den Beteiligten breit akzeptierte Lösungen, hat eine langfristig positive Wirkung auf die Unternehmenskultur und bewährt sich so als Werkzeug der Organisationsentwicklung.

Auch Konflikte oder potenzielle Konfliktfelder mit Partnern und Lieferanten können durch Wirtschaftsmediation positiv geklärt werden. Beispielsweise rund um Vereinbarungen wie Arbeitsverträge, Kooperationsverträge oder Lieferverträge.

In der Wirtschaftsmediation übernehmen wir als Unternehmensberatung die Rolle der unabhängigen Partei, die als Konfliktmoderator vermittelt und die Beteiligten zu einem Konsens führt.

Diese Rolle wird besonders dann wertvoll, wenn eine Eskalation droht oder es bereits zu einer schleichenden Vergiftung des Verhältnisses gekommen ist.

Eine Mediation führt in fast allen Fällen zu einer außergerichtlichen Vereinbarung, die weniger Zeit und Geld kostet als eine gerichtliche Auseinandersetzung und zudem die Nerven schont.

Welcher Konflikt bewegt Sie derzeit?

Lassen Sie sich von externen Impulsen inspirieren. Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre derzeitige Situation und zeigen Lösungsansätze auf. Bei Ihnen vor Ort oder in unseren Räumen.

Rufen Sie jetzt für eine Terminvereinbarung unter
0176 20 45 73 06 an oder schicken Sie uns eine E-Mail:
info@unternehmensberatung-bw.de

 

Konfliktmoderation / Wirtschaftsmediation